Maler und Lackierer

Der Beruf Maler und Lackierer/Malerin und Lackiererin wird in drei Fachrichtungen gegliedert

  • Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung
  • Kirchenmalerei und Denkmalpflege
  • Bauten- und Korrosiosschutz

Die Ausbildung Maler und Lackierer/Malerin und Lackiererin erfolgt in der klassischen Form der 3-jährigen Ausbildung (Regelausbildung).

Das Fritz-Henßler-Berufskolleg unterrichtet Maler und Lackierer/Malerinnen und Lackiererinnen in der Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung. Hier handelt es sich um das klassische Aufgabengebiet im Maler- und Lackiererhandwerk.

Maler und Lackierer/Malerinnen und Lackiererinnen der Fachrichtung Gestaltung und Instandhaltung gestalten, beschichten und bekleiden Innenwände, Decken, Böden und Fassaden von Gebäuden. Sie halten Objekte aus den unterschiedlichsten Materialien instand oder geben ihnen durch farbige Beschichtungen eine neue Oberfläche. Sie beschichten Industrieböden, Bauwerksteile aus Holz, Metall, Stein und Beton, verlegen Bodenbeläge wie Teppich oder Laminat, gestalten Fassadenbeschriftungen, führen Maßnahmen zur Energieeinsparung an Fassaden sowie Innenwandflächen durch und erstellen Arbeiten im Bereich des Trocken- und des Akkustikbaus.

Sie führen ihre Arbeiten auf der Grundlage von Arbeitsaufträgen, Plänen und Entwürfen selbstständig durch. Dabei kommt der Beratung von Kunden und Kundinnen sowie die Koordination mit anderen Handwerkern eine wesentliche Bedeutung zu.

Maler und Lackierer/Malerinnen und Lackiererinnen in der Fachrichtung Kirchenmalerei und Denkmalpflege kümmern sich speziell um alte, historische Gebäude. Sie sanieren und erhalten die alten Oberflächen und Gegenstände, bringen aber auch neue Verzierungen und Malereien an.

Maler und Lackierer/Malerinnen und Lackiererinnen der Fachrichtung Bauten- und Korrosionsschutz schützen Fassaden und Wände vor schädlichen Einflüssen, wie Rost, Verwitterung und Bränden. Dazu reinigen sie die Oberflächen, bessern sie aus und tragen spezielle Schutzmittel und Anstriche auf.

Neuigkeiten

Mit Fertigstellung seines erweiterten und sanierten Hauptgebäudes ist das Fritz-Henßler-Berufskolleg gemeinsam mit der Stadt Dortmund als Bauherr und dem Architekturbüro SSP aus Bochum durch das Ministerium für Schule und Bildung und (in Zusammenarbeit mit) der Architektenkammer NRW mit dem »Schulbaupreis NRW 2018« ausgezeichnet worden.

Weiterlesen