Der Welt aufs Dach steigen

– das ist momentan in Oberhausen möglich.

Am 25.08. und 09.09.2022 besuchten mehrere Klassen der Abteilung Medien und Fotografie) die aktuelle Ausstellung »Das zerbrechliche Paradies« im Gasometer Oberhausen. Die Klassen begegneten dem besonderen Ausstellungsort auf unterschiedliche Weise: Einige Schülerinnen und Schüler erklommen den Gasometer zu Fuß über die Außentreppe – immerhin 117,5 Höhenmeter! Von der Aussichtsplattform des Gasometers hat man einen weiten Rundblick über das Ruhrgebiet, erkennt aber auch sehr gut, wie der Mensch seine Umwelt verändert hat. Im Inneren des Gasometers waren alle beeindruckt von den großformatigen, vielfach preisgekrönten Fotografien und den ergänzenden Filmen, die die Schönheit der Erde, aber auch die Folgen menschlichen Handelns für den Planeten eindrucksvoll darstellen. Folgen des Klimawandels, der industriellen Landwirtschaft und der Umweltverschmutzung für Mensch und Tier prägten sich durch die eindringlichen Fotografien sehr ein.

Ein weiterer Höhepunkt für alle Schülerinnen und Schüler war die riesige Erdkugel im Luftraum des Gasometers, auf der verschiedene Projektionen zu sehen sind. Aus der Perspektive des Weltraums sind Wolken und Flüsse, Kontinente im Tag- und Nachtwechsel, aber auch Temperaturunterschiede und Flugverkehr zu beobachten. Hier konnte man auf Sitzsäcken chillen und staunen.

Für die Klassen der Mediengestalter/-innen sowie Fotografinnen und Fotografen ging es nach dem Besuch des Gasometers noch weiter zur Galerie Ludwig im Schloss Oberhausen. Hier wurde die ebenfalls sehr sehenswerte Fotoausstellung von Linda McCartney gezeigt. Die Fotografin ist bekannt für ihre Aufnahmen von Musikerinnen und Musikern der Sechziger Jahre, zu sehen waren aber auch Reisefotografien und experimentelle Aufnahmen.

Text und Fotos: G. Meiners