Volltextsuche

Suche starten


Top-Thema:

Schüler des fhbk gewinnt Bundesleistungswettbewerb

Robin James Hartsoe, bis Sommer 2017 Schüler der Klasse GB O4 unseres Kollegen Matthias Baller, hat den praktischen Bundesleistungswettbewerb im Gerüstbauer-Handwerk gegen eine starke Konkurrenz für sich... Mehr erfahren


Fritz-Henßler-Berufskolleg

Weißenburger Str. 63
44143 Dortmund
Telefon: 0231.50 23 156/55
Telefax: 0231.50 10 777
E-Mail: verwaltung@fhbk.de



Sie befinden sich hier:  News


Studienfahrt der 12 HBG und 12 FG nach Holland

Unsere diesjährige Abschlussfahrt ging in den Centerpark Port Zelande an die Nordseeküste Hollands. Ende März wettermäßig eine riskante Sache, aber wir hatten Glück und fast jeden Tag Sonne.  Wir machten Ausflüge nach Rotterdam, Amsterdam und Middelburg. Da es ja eine Studienfahrt war, hatten wir die Aufgabe, eine Postkarte zu gestalten –  natürlich zum Thema Holland.

Tag 1
Nach 4-stündiger Busfahrt kamen wir nachmittags im Centerpark an und bezogen in vierer Gruppen unsere Bungalows mit Terrassenblick auf den kleinen Hafen. Bis auf eine nicht festgeschraubte Klobrille in einem der Häuser war alles top.
Nach dem Auspacken fiel das Handy einer Schülerin ins Wasser und wenn es keiner raus geholt hat, liegt es dort bis heute noch. Es fielen auch zwei Schülerinnen ins Wasser, bzw. sie sprangen rein und kletterten dann ganz schnell wieder raus, weil es saukalt war.

Nach der Aufregung ließen wir den Abend mit selbst gekochtem Essen und unseren Mitbewohnern entspannt ausklingen.
Idylle zum Abendessen. Foto M.Dörr

Tag 2
Der erste Ausflug führte uns nach Rotterdam. Ein Einheimischer zeigte uns auf einer Bustour die Stadt. So konnten wir viel von der besonderen Architektur sehen.

Trotz der schönen Häuser  waren wir froh, als die Tour vorbei war und wir uns eigenständig auf die Socken machen konnten. Es verschlug uns auf den Rotterdamer Markt, in die Einkaufsstraßen und die Markthalle.
Markthalle und Riesenrad in Rotterdam. Foto M.Dörr
Die Markthalle ist etwas ganz Besonders, sie ist wie ein riesiger Tunnel mit verglaster Vorder- und Rückseite. In den Wänden befinden sich Wohnungen und in der Halle sind Stände mit Essen aus aller Welt. Hochpreisig, aber lecker.
Markthalle von innen. Foto K.Schmidt
Nach 4 Stunden Erkundungszeit machten wir uns auf den Weg zurück zum Bus. Fast alle waren pünktlich, aber auf die drei Ausreißerinnen mussten wir tatsächlich 45 Minuten warten. Trotzdem waren wir zum Sonnenuntergang zurück im Centerpark und konnten diesen am Strand genießen.
Dünen am Nordseestrand. Foto M.Dörr

Tag 3
In Amsterdam starteten wir mit einer Fahrt durch die Grachten. Während der Fahrt konnten wir die Hausboote und die schiefen, schmalen Häuser bewundern.
Danach zogen wir zu Fuß los durch die Stadt. Ob Rotlichtviertel, Coffeeshops oder Einkaufsstraßen, wir hatten alle unseren Spaß. Nach 3 Stunden stand ein Museumsbesuch an. Wir versammelten uns am Rijksmuseum. Zur Auswahl standen dieses, das Stedelijk Museum und das Van Gogh. Gegen Abend gings zurück in den Centerpark.
Hausboote und die tanzenden Häuser in Amsterdam. Foto M.Dörr


Tag 4
Der Ausflug nach Middelburg war angesagt. Das kleine Städtchen stand im krassen Gegensatz zu den Metropolen  der Vortage. Wir schlenderten im schönsten Sonnenschein durch die süße Fußgängerzone. Auf dem Markt gab es typisch holländisches Essen wie Frijtes (Pommes), Käse und Honigwaffeln. Am frühen Nachmittag waren wir zurück im Centerpark und hatten so noch Zeit um ins Schwimmbad und/oder zum Essen zu gehen. 

Tag 5

Nach dem Frühstück und Aufräumen im Bungalow ging es Richtung Heimat.
Nach langer Verzögerung durch Unfall-Staus und den freitäglichen Berufsverkehr kamen wir am Dortmunder Hauptbahnhof eine Stunde später als geplant an. Etwas ermüdet, aber alles in allem war es eine tolle Fahrt, die uns lange noch im Gedächtnis bleiben wird.

Der Centerpark war im Großen und Ganzen wirklich super und für weitere Fahrten ein schönes Ziel.

Eine Windmühle in Middelburg. Foto K.Schmidt










Zurück

Schulbüro

Fritz-Henßler-Berufskolleg
Weißenburger Str. 63
44143 Dortmund
Gebäude F, Raum F.00.04

Tel.: 0231.50 231 56
Tel.: 0231.50 231 55 (Mo., Mi., Do.)
Fax: 0231.50 10 777
Email: verwaltung(at)fhbk.de


Öffnungszeiten:

Mo - Do: 7:30-12:00; 13:00-14:30 Uhr
Fr: 7:30-12:00 Uhr


Bauabteilung

Bornstr. 1 
44135 Dortmund
Tel.: 0231.50 276 26


Abteilung Brauer und Mälzer, Brenner, Destillateure
Ruhrallee 84-90 
44139 Dortmund
Tel.: 0231.50 252 75 

Abteilung Gerüstbau
Bildungszentrum Hansemann
Barbarastr. 7 
44357 Dortmund
Tel.: 0231.54 938 77

 

Planung des FHBK-Neubaus

Die Planung des Neubaus der Fa. SSP zeigt diese Ansicht