Volltextsuche

Suche starten


Top-Thema:

Berufskollegtag 2017

Am 14. November findet der 22. Berufskollegtag statt.  Mehr erfahren


Fritz-Henßler-Berufskolleg

Weißenburger Str. 63
44143 Dortmund
Telefon: 0231.50 23 156/55
Telefax: 0231.50 10 777
E-Mail: verwaltung@fhbk.de



Sie befinden sich hier:  BerufeBau- und HolzberufeVermessungstechniker


Vermessungstechnikerinnen und Vermessungstechniker im FHBK

Vermessungstechniker/in ist ein abwechselungsreicher und moderner Beruf mit Zukunft im Bereich der Geoinformationstechnologie .
Aufgabe der Vermessungstechnik ist es, die reale Welt mit Maß und Zahl zu erfassen und in Karten und / oder Geoinformationssystemen abzubilden. Dadurch  wird eine Grundlage für Tätigkeiten z.B. aus den Bereichen Baugewerbe, Stadt- und Straßenplanung, Umweltforschung, Archäologie und Logistik geschaffen. 

Die Vermessungsarbeiten finden im Außendienst an verschiedenen Orten statt. Hierbei muss häufig auch mit Leuten aus anderen Berufen zusammengearbeitet werden. Die fortschreitende Technik erfordert dabei den Einsatz moderner Messgeräte wie elektrooptische Tachymeter, GPS-Systeme oder Laserscanner.
Die Auswertung der Messungen erfolgt im Innendienst mit computergestützten Berechnungs-, Zeichen- und Datenverwaltungsprogrammen. 

Die Ausbildung im Überblick

Vermessungstechniker / Vermessungstechnikerin ist ein anerkannter Beruf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBIG).Er gehört zusammen mit dem Geomatiker / der Geomatikerin in den Ausbildungsbereich Geoinformationstechnologie.

Die Ausbildung dauert normalerweise 3 Jahre.

Im ersten Ausbildungsjahr werden Geomatiker/innen und Vermessungstechniker/innen gemeinsam unterrichtet. Ab dem zweiten Ausbildungsjahr sind am FHBK nur noch die Vermessungstechniker / innen.

Der schulische Teil der Ausbildung erfolgt am FHBK im Blockunterricht.

Voraussetzungen

Wenn Sie den Beruf der/des Vermessungstechnikers/in erlernen möchten, brauchen Sie einen Ausbildungsbetrieb und einen Ausbildungsvertrag. 
Angehende Vermessungstechniker/innen sollten Spaß an Mathematik und Technik mitbringen.

Fächerkanon

Berufsbezogener Lernbereich:

Geodatenerhebung; Geodatenmanagement;Landmanagement; Fremdsprachliche Kommunikation; Wirtschafts- und Betriebslehre 

Konkretisiert wird dies in den folgenden Lernfeldern:

1  Betriebe der Geoinformationstechnologie vorstellen

2  Geodaten unterscheiden und bewerten

3  Geodaten erfassen und erarbeiten

4  Geodaten in Geoinformationssystemen verwenden und präsentieren

5  Referenzpunkte bestimmen

6  Objekte geometrisch erfassen und visualisieren

7  Geoinformationssysteme einrichten und nutzen

8  Bauabsteckungen durchführen

9  Liegenschaftskataster und Grundbuch verwenden

10 Liegenschaftsvermessungen durchführen

11 Planungsunterlagen erstellen

12 Bodenordnungen bearbeiten und Wertermittlungen begleiten

13 Bau- Bauwerks- und Industrievermessungen durchführen

Berufsübergreifender Lernbereich:

Religion, Politik/ Gesellschaftslehre, Deutsch/ Kommunikation, Sport/ Gesundheitsförderung

Neben der Theorie werden auch praktische Fähigkeiten vermittelt. F¸r Messübungen stehen fünf digitale Nivelliere, sieben Totalstationen, eine GPS-Anlage und fünf Handhelt-GPS-Empfänger zur Verfügung. Die Auswertung erfolgt an Laptops mit fachspezifischen Programmen. 

Aufstiegsmöglichkeiten

Vermessungstechniker/innen können an der Fachschule eine Ausbildung zum staatlich geprüften Vermessungstechniker machen.
Vermessungstechniker/innen mit Allgemeiner Hochschulreife, Fachhochschulreife, Abschluss des Gymnasiums nach Klasse 12 (alle Fachrichtungen) mit gelenktem Jahrespraktikum oder abgeschlossener Berufsausbildung oder des Gymnasiums nach Klasse 11 (ab Schuljahr 2000/01) mit abgeschlossener Berufsausbildung haben die Möglichkeit an der Fachhochschule zu studieren.
Mit Allgemeiner Hochschulreife ist auch das Studium an einer Universität möglich.

Wer Beamter werden möchte, absolviert zusätzlich den Vorbereitungsdienst zum gehobenen oder höheren vermessungstechnischen Verwaltungsdienst.

 

Bildungsgangleitung

Frau Kleine-Allekotte

Frau Kant


Unser Dienstgebäude:

Fritz-Henßler-Haus

Bornstraße 1

44135 Dortmund

Tel: 0231 50 27626

Fax: 0231 50 27627

vermessung(at)fhbk.de


Unsere Postanschrift:

Fritz-Henßler-Berufskolleg

Brügmannstraße 25-27a

44135 Dortmund

Tel: 0231 50 23156


Öffnungszeiten Schulbüro: 

Mo - Do: 7:30-12:00; 13:00-14:30 Uhr,Fr: 7:30-12:00 Uhr


Blockzeiten