Volltextsuche

Suche starten


Top-Thema:

Tag des offenen Denkmals am 10.September 2017

Auch in diesem Jahr beteiligen sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 11,12 und 13 des Bildungsganges Bautechnische Assistenten mit einem Beitrag am „Tag des offenen Denkmals“. Die Kolonie... Mehr erfahren


Fritz-Henßler-Berufskolleg

Weißenburger Str. 63
44143 Dortmund
Telefon: 0231.50 23 156/55
Telefax: 0231.50 10 777
E-Mail: verwaltung@fhbk.de



Sie befinden sich hier:  BerufeBau- und HolzberufeZimmerer


Zimmererin / Zimmerer

Zimmerer

Schwarze Kluft und dann Konstruieren am Computer...

Die Aufgabenbereiche
- Herstellung von Holzkonstruktionen wie z. B. Dächer, Gebäude in Holzbauweise oder
  Treppen.
- Herstellen von Bauteilen und Flächen in Ausbau und Trockenbau.
- Bearbeiten und Behandeln von Holzoberflächen

Die Ausbildung im Überblick
Zimmerin / Zimmerer ist ein anerkannte Beruf nach dem Berufsausbildungsgesetz (BBIG) und der Handwerksordnung (HwO). Er ist dem Berufsbild Bautechnik zugeordent.
Betriebe, überbetriebliche Ausbildungsstätten und Berufsschule arbeiten eng zusammen. Die schulischen Ausbildungsinhalte umfassen z.B. folgende Inhalte:
- Planen, Zeichnen und Berechnen von Holzbauteilen
- die Auswahl und Beurteilung der Baustoffe.
- Rechnergestütztes Konstruieren mit Holzbauprogrammen.
- Anfertigung von Dach-, Wand und Treppenmodellen.
- Tragfähigkeitsberechnungen,
- rechnerischer und zeichnerischer Abbund.

Voraussetzungen
Eingangsvoraussetzung ist ein Ausbildungsvetrag. Außerdem sollte eine Zimmerin / ein Zimmerer zeichnen und rechnen können, handwerkliches Geschick und räumliches Vorstellungsvermögen mitbringen. Außerdem wird eine gute körperliche Konstitution erwartet. 

Fächerkanon
Berufsbezogener Lernbereich: Wirtschafts- und Betriebslehre, Baustoff- und Baukonstruktionstechnik, Bautechnische Kommunikation.

Berufsübergreifender Lernbereich: Religionslehre, Politik/Gesellschaftslehre, Deutsch/ Kommunikation, Sport/Gesundheitsförderung.

Differenzierungsbereich (Kurse) wählbar über 3 Schuljahre:
Grundlagen der Baustatik, Rechnergestütztes Konstruieren, EDV, Bauphysik/ Baukonstruktionen, Mathematik Grundkurs, Mathematik Aufbaukurs, Freihandzeichnen/ Perspektivisches Zeichnen, Architektur.

Aufstiegsmöglichkeiten
Mit dem erfolgreichen Berufsschulabschluss und dem Nachweis der notwendigen Englischkenntnisse kann die Fachoberschulreife erlangt werden.
Mit entsprechender Praxiserfahrung bestehen folgende Qualifikationsmöglichkeiten:
- Vorabeiterin / Vorarbeiter
- Werkpolierin / Werkpolier
- geprüfte Polierin / Geprüfter Polier
- Zimmerermeisterin /Zimmerermeister

Nach dem Fachabitur oder der Meisterprüfung besteht außerdem die Möglichkeit, ein Fachhochschulstudium Richtung Architektur, Bauingenieurwesen oder den Studiengang Holzbau und Ausbau aufzunehmen.

Unterrichtsbeispiele

Informationen unter:

Fritz Henßler Berufskolleg - Bauabteilung
Bornstrasse 1
44135 Dortmund
Tel.: 0231/ 5027626
Fax: 0231/ 5027627

Bildungsgangleitung

Herr E. Bomke

Tel.: 0231/ 5027626

Fax: 0231/ 5027627

mail: bomke(at)fhbk.de

Ansprechpartner: 

Herr E. Bomke, Herr H. Stanik

Die Abteilung Bautechnik des fhbk befindet sich im Gebäude des Fritz-Henßler-Hauses in der Bornstr. 1

Leiterin der Abteilung Bautechnik: 

Frau B. Schlummer 

Tel.: 0231/ 5027626 

Fax: 0231/ 5027627

Anfahrt