Volltextsuche

Suche starten


Top-Thema:

Gewonnen!

Dank eurer Teilnahme ist das FHBK Schulpreisträger des Sicherheitswettbewerbs „Jugend will sich-er-leben“ der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung geworden und hat ein Preisgeld in Höhe von 500 €... Mehr erfahren


Fritz-Henßler-Berufskolleg

Weißenburger Str. 63
44143 Dortmund
Telefon: 0231.50 23 156/55
Telefax: 0231.50 10 777
E-Mail: verwaltung@fhbk.de




Glastechnische Berufe

Dauer der Ausbildung:

3 Jahre

Einzugsbereich:

Regierungsbezirk Arnsberg

Unterricht:

Hauptgebäude Brügmannstr. 25-27a

Eingangsvoraussetzungen:

Hauptschulabschluss und ein Berufsausbildungsvertrag

Prüfungen/Abschlüsse:

Zwischenprüfung, Praktische sowie theoretische Gesellenprüfung, Berufsschulabschluss

Unterrichtszeiten:

Einmal oder zweimal wöchentlich von 08:00 Uhr- 14:45Uhr

Inhalt/Schwerpunkt:

Die theoretische Berufsausbildung erfolgt durch die fächerübergreifende Bearbeitung von praxisorientierten Lernsituationen. Dabei werden soziale (z.B. Teamarbeit), methodische (z.B. Informationsauswertung) und fachliche (technologische, mathematische, gestalterische) Kompetenzen erlernt und gefördert.

Stundentafel:

Glasverarbeitung und Glasveredlung,Verglasung und Glaskonstruktion, Wirtschafts- und Betriebslehre, Politik und Gesellschaftslehre, Deutsch/Kommunikation, Sport/Gesundheitsförderung und Religion

Projekte:

Planung und Erstellung von Werkstücken aus dem Glaserhandwerk

Sonstiges:

Überbetriebliche Lehrgänge in einer staatlichen Glasfachschule, sowie Lehrgang zum Thema „Holzbearbeitung“

Und das lernen Sie dabei!

- Werkstoffe auswählen, verarbeiten, prüfen, einsetzen und bewerten

- Arbeitsregeln und -techniken anwenden

- Werkstoff-, Maschinen- und Geräteeinsatz optimieren

- Mathematisch-naturwissenschaftliche Erkenntnisse und Verfahren anwenden

- Skizzen, Zeichnungen, Diagramme, Tabellen und Texte anfertigen und umsetzen

- Kreativität entwickeln

- Arbeitsergebnisse bewerten

- Arbeitsabläufe optimieren

- Qualität sichern

- Im Team arbeiten

- Kundengerecht kommunizieren

- Informationen selbstständig erschließen und auswerten

- Gesetzliche Bestimmungen beachten

- ökonomische und ökologische Aspekte berücksichtigen

- Geräte und Maschinen verantwortlich einsetzen

Ansprechpartner:


Kai Oberlinger

mail



Ich mach´s - Glaser